Kinder | Lifestyle | Fashion |Reisen
Kreativität

Knete selber machen

Wir haben am Wochenende Knete selber gemacht.
Ich muss ehrlich sagen, mir ist die Knete zu teuer, dafür, dass sie ständig hart und vermischt wird, weil meine Kinder keine Lust haben sie einzusammeln oder zurück in die Box zu tun.
Und nach dem Kindergeburtstag hatten wir noch einiges an Lebensmittelfarbe übrig, sodass wir das nun mal ausprobieren wollten. Außerdem ist der kleine Rabauke nun in dem Alter, dass er selbst mitmachen kann. So macht Basteln nämlich noch mehr Spaß.

Wenn ihr mehr dazu erfahren wollt, klickt doch einfach hier. Ich durfte nämlich einen Gastbeitrag für Babyartikel.de schreiben.

Aber eins verrate ich euch noch, wie es nämlich hinter den Kulissen aussieht:

Knete selber machen Bild

 

Ja genau so. 😀 Die Kinder wuseln immer um die fotografierte Stelle drum rum und tatschen alles an um ja nichts zu verpassen. Und dann darf ich auf spielerische Weise erklären wie sie kurz aus dem Bild gehen. 😀
Sie sind nämlich immer, immer, immer im Weg. Wahrscheinlich denken alle ich hätte ein Lieblingskind, weil ich immer nur den Kleinen poste. Aber es ist einfach so, dass vor allem der Große nie fotografiert werden möchte, wenn ich es will. Deshalb ist auf den Bildern meist nur der Kleine zu sehen. Weil der Große einfach partout keine Lust hat. Vorpubertät. 😉
Obwohl der Große wenig Lust zum Basteln hat, macht er bei solchen Aktivitäten immer gerne mit. Und eins verspreche ich euch, es geht wirklich schnell.

Wollt ihr mehr Bilder Hinter den Kulissen sehen? Schreibt mir das mal in den Kommentaren. 🙂 

Und jetzt schnell zum Knete Rezept – hier gehts lang.

Eure Christina Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.